Curt-Mast-Stiftung Förderprojekte-2016

Seit November 2003 fördert die Curt Mast Jägermeister Stiftung Projekte aus den Bereichen Soziales, Kultur, Sport und Umwelt. Auch in diesem Jahr stehen 31 Förderprojekte im gesamten Kreisgebiet an.

Entgegen vieler Vermutungen fördert die Stiftung auch kleine Projekte. „Wir würden gern viel mehr Anträge annehmen und Vereine und Verbände fördern. Aber viele haben wahrscheinlich Scheu davor, ihre Anträge einzureichen, oder glauben, die Beträge seien zu gering. Dabei unterstützen wir auch kleine Projekte“, so Florian Rehm, Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

Im Oktober des vergangenen Jahres entschied sich der Stiftungsvorstand für die Förderung von Institutionen im gesamten Landkreis, dabei auch langjährige Projekte wie die Sanierung des Anna-Vorwerk-Hauses, an der sie beteiligt ist. Außerdem werden unter anderem auch Sportvereine, wie der Wolfenbütteler Schwimmverein und die Bogenschützen des ESV Wolfenbüttel, von der Stiftung unterstütz. Im kulturellen- und sozialen Bereich gehen Fördermittel beispielsweise an das ArtGeschoss, die Reservistenkameradschaft Wolfenbüttel, das Frauenschutzhaus und verschiedene Kindertagestätten. „Manche Antragsteller sind so sehr bemüht und stellen selber viel auf die Beine. Wenn man so etwas sieht, macht es einem als Stiftung sehr viel Freude zu helfen“, so Manja Puschnerus, Geschäftsführerin der Curt Mast Jägermeister Stiftung.

Die Verkündung ihre Förderprojekte führte die Vorstandsmitglieder am heutigen Vormittag in das „Jägerzimmer“ der Jägerschaft Wolfenbüttel. Der Verein wird in diesem Jahr ebenfalls Hilfe aus der Stiftung bekommen. Um ein „Lern-Ort-Info-Mobil“ anzuschaffen, haben sie einen Antrag auf Förderung gestellt und dürfen sich nun über die finanzielle Unterstützung freuen.

Das geplante Info-Mobil soll mit präparierten Tiere, die sich derzeit im Jägerzimmer befinden, bestückt werden. „Mit diesem Fahrzeug möchten wir Schulen besuchen und den Kindern die Natur und die Tiere näher bringen. Viele Kinder kennen doch unsere heimischen Tiere kaum noch und denken, Kühe seien lila. Unsere Mitglieder werden sich im Wechsel mit solchen Info-Fahrten beschäftigen und Natur und Tier greifbar machen“, so Jägerschaft-Vorsitzenden Hans-Henning Vahldiek. Für die Realisierung und den Umbau eines herkömmlichen Verkaufswagens benötigt die Jägerschaft rund 16.000 Euro. Einen Teil der Summe wird die Curt Mast Jägermeister Stiftung finanzieren.

„Wie viel die einzelnen Einrichtungen und Vereine bekommen, geben wir nicht bekannt. Ich kann aber nochmals darauf hinweisen, dass es auch nicht wichtig ist, wie hoch die Summen sind. Wir unterstützen auch kleine Anschaffungen und Projekte. In diesem Fall haben wir uns dazu entschieden, weil das Projekt alles beinhaltet, was wir gern fördern. Kinder und Natur werden in einem Bogen miteinander verbunden. Wir hoffen, dass das Info-Mobil viele Jahr im Einsatz sein wird“, so Rehm abschließend.

Quelle: RegionalWolfenbuettel.de
Bild: Anke Donner